Das Foto von Jelena Pajic zeigt eine ähnliche Diskussion.
Sie fand statt im Rahmen von Independent Synergies, Wien.

«Vienna’s and Lausanne’s independent art scenes
as international, decentralized organisations»

Diskussion mit Roxane Bovet, Bruno Mokross,
Francis Ruyter und Matthias Sohr

Bureaucracy Studies lädt ein zu einer Diskussion
am Freitag, 2. September 2022, um 18:00 Uhr.
Es diskutieren gemeinsam im Rahmen von
«État des lieux», Place de la Cathédrale 5, Lausanne:
Roxane Bovet, Bruno Mokross und Francis Ruyter.
Matthias Sohr moderiert die Diskussion.
Die Diskussion findet auf Englisch statt.

Der Titel der Diskussion lautet auf Englisch:
«Vienna’s and Lausanne’s independent art scenes
as international, decentralized organisations,»
und in deutscher Übersetzung:
«Die unabhängigen Kunst-Szenen in Wien und Lausanne
als internationale, dezentralisierte Organisationen».
Das Foto von Jelena Pajic zeigt eine ähnliche Diskussion.
Sie fand statt im Rahmen von Independent Synergies, Wien.

Roxane Bovet arbeitet als Herausgeberin und Kuratorin
in Genf, Schweiz.
Bruno Mokross arbeitet als Künstler und Ausstellungs-Macher
in Wien, Österreich.
Francis Ruyter arbeitet als Künstler und Ausstellungs-Macher
in Wien, Österreich.

Die Diskussion findet statt im Rahmen von
«État des lieux. Ausstellung der unabhängigen Kunst-Räume
in Lausanne und Umgebung.»
Für die Diskussion und Ausstellung,
besuchen Sie bitte die Maison Gaudard in Lausanne
unter folgender Adresse:
Place de la Cathédrale 5, Lausanne, Schweiz.
Für mehr Informationen über «État des lieux»,
bitte besuchen Sie die französisch-sprachige Web-Seite
etatdeslieux.ch

Die Diskussion wird unterstützt
vom Österreichischen Kulturforum (ÖKF) Bern.
Das Logo des ÖKF Bern sieht so aus:
Österreichisches Kulturforum Bern